„In einem Frankfurter Hochhaus geht das Geräusch eines Schusses in den Alltagsgeräuschen der Großstadt beinah völlig unter..“

 

 

Dietmar Cuntz ist seit 25 Jahren als Richter am Amtsgericht Frankfurt am Main tätig. Während der letzten Jahre verbrachte er nicht nur Zeit als Ausbilder für Jura- & Sozialarbeitsstudenten, er war auch beratend in der Ethikkommission eines Pflegeheims tätig.

In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv und genießt leidenschaftlich gerne klassische Musik – dabei bevorzugt er Barockmusik. Selbst spielt er Gitarre und Mandoline.

Angefangen bei Veröffentlichungen im Sachbuch-Genre schreibt  Dietmar vor allem Krimis. Die Jagd nach Kriminellen führt dabei durch Mainhattan bis hin an die Nordsee.

Der Auftakt. Eine Antwort konnte er nicht geben, weil er die Frage nicht verstand. Lea Schwarz versuchte zu helfen. Sie blickte ihren Sohn an und sagte „Kran-ken-haus“. Doch er blickte sie nur schweigend an.

Emil Hansen wird in seiner Wohnung erschlagen. Der 73-jährige lebte allein. Nachbarn werden durch einen strengen Geruch aus seiner Wohnung aufmerksam und benachrichtigen die Polizei. Die Wohnung ist aufgeräumt und nichts deutet auf einen Mord hin. Doch bei der Durchsuchung der Wohnung findet Pepe Socz ein Testament, das alles verändert.

Alles war so schön bis…

Ein schwerer Autounfall an einem verregneten Aprilabend. Ein schwerveletztes zwölfjähriges Mädchen und ein Fahrer flüchtete. Für die Kommissare beginnt eine spannende Suche nach Täter, Moral und Gerechtigkeit.

Ein 34-jähriger Mann rumänischer Herkunft ist bei einem Sturz von einem Gerüst tödlich verunglückt. Bei den bisherigen Untersuchungen konnte kein Einwirken einer fremden Person festgestellt werden. Die Ermittlungen sollten eigentlich abgeschlossen werden. Doch dann kommt ein Anruf…
Bei einem Einbruch in eine Wohnung in der Gutleutstraße wurde eine ältere Dame getötet. Merkwürde Umstände und wilde Tiere lassen die Ermittlungen für unsere beiden Kommissare zur spannenden Jagd werden.
Ein beliebter Frankfurter Taxifahrer wird ermordet. Stranguliert mit einem Gürtel. Ein brutaler Mord mitten in der Innenstadt, aber angeblich hat keiner etwas gesehen…

Eine männliche Leiche wird aus dem Main gezogen wurde. Der Beschreibung nach handelte es sich um einen Mann ostasiatischer Herkunft. Die Leiche war schon einige Wochen alt. Eine Mörder läuft frei in der Stadt herum. Was hat er vor?

Am Morgen findet ein Hotelangestellter in einem Frankfurt Hotel die Leiche eines vierzigjährigen Mannes in der Badewanne. Neben der Badewanne befindet sich eine angebrochene Flasche Whisky und eine angebrochene Packung Schlaftabletten. Ein klassischer Fall? Irgendetwas stimmt hier nicht.
Nach einem Brand in einer Nobelvilla wird eine Leiche gefunden. Die Kommissare Pepe Socz und Bintje Hoop haben Zweifel. Ist der Tote wirklich der Bewohner der Villa?

In einem Frankurter Hochhaus geht das Geräusch eines Schusses in den Alltagsgeräuschen der Großstadt beinah völlig unter. Eine Rentnerin im 7. Stock des gleichen Gebäudes schrickt jedoch durch dieses Geräusch aus ihren Klavierübungen und benachrichtigt die Polizei.
Nicht nur eine Leiche wird gefunden, als diesem Anruf nachgegangen wird.

Eine junge Frau stürzt im Feierabendverkehr auf die Gleise einer U-Bahn. Sie wird erfasst und stirbt. Wenige Tage später wird eine weitere Frau durch einen Stoß auf die S-Bahn Gleise getötet. Alles deutet darauf hin, dass der Täter sein Werk noch nicht vollendet hat. Für die Kriminalkommissare Pepe Socz und Bintje Hoop zählt jede Sekunde…

Neu

Das Sammelband für echte Krimi-Fans!

Das Buch enthält drei Fälle für die Ermittler Pepe und Bintje in der Rhein-Main-Metropole. Euch erwarten mysteriöse Mordfälle und ein sympatisches Ermittlerteam.

Das Malbuch zur Reihe: Krimis mal selbst gestalten.

Wer sich mit Vormundschaft oder Entmündigung beschäftigt,
wird sich fragen, welche geschichtlichen
Wurzeln diesen Erscheinungen zugrunde liegen.
Welche Gründe führten zur Entstehung
der Vormundschaft?
Welche Regelungen wurden in der antiken Zeit
getroffen?
Wie wurde die Vormundschaft im Mittelalter
geregelt?
Welche Entwicklung nahm das Recht
der Entmündigung?
Fragen dieser Art sowie deren Beantwortung ergeben
sich aus der Betrachtung des Verlaufs der Geschichte.

Du traust dich bei Regenwetter in der Nordsee zu schwimmen? Dann ist dieser Krimi die richtige Abkühlung für dich.

Ruth lebt seit einem Jahr mit ihrer Freundin Sarah an der belgischen Küste. Auf dem Weg zu einem Konzert sieht Ruth
einen älteren Mann, der sich merkwürdig verhält. Er kommt aus dem Krankenhaus und ist auf dem Weg in seine Wohnung.
Dort kommt er jedoch nie an.

Bei einer Bahnfahrt weiß man nie, was auf einen zukommt…

Ruth und Sarah singen seit einigen Wochen im Möwenchor. Dietmar Cuntz
Als eine ältere Sängerin an einer Lebensmittelvergiftung
erkrankt, beginnen für beide aufregende Zeiten.
Sie geraten in brenzlige Situationen.

Ob auf einer Bahnfahrt, in den Straßen der Großstadt oder in der Natur – Begegnungen sind überall und jederzeit möglich.
Menschen bewegen sich in ungewohnter Umgebung undtreffen dabei auf Unbekannte. Der Reiz des Unbekannten entfaltet sich
dann, wenn wir uns darauf einlassen

Das gibt es Neues: Facebook-Feed live

Schönen Sonntag, lachen mit der Sonne♠️ Tag 15 ♠️

AUTORENINTERVIEW

15 Tage
15 Autoren
Mega Gewinne

♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️

Den Abschluss der 15 Tage macht heute Brighton Verlag Autor Dietmar Cuntz. Auch er hat seine Bücher, zur Vorstellung, im Gepäck.

Aber eins nach dem anderen.

Erstmal lernen wir den lieben Dietmar etwas näher kennen.

♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️

Halli hallo, schön das du heute dabei bist. Ich freu mich auf den Tag mit dir und deinen Büchern.

Legen wir los?!

1) Magst du mal kurz was über dich erzählen?
Ich habe vor sechs Jahren mit dem Schreiben begonnen. Gedacht war es als Abwechslung zu meinem Beruf. Ich arbeite am Gericht in Frankfurt. Begonnen habe ich mit einem Sachbuch, Geschichte der Vormundschaft.

2) In welchem Genre bist du zu Hause und nutzt du ein Pseudonym?
Ich habe gespürt, dass mir das Schreiben gefällt. Deshalb wollte ich mich mal an einem Roman versuchen. Es ist ein Krimi geworden.

3)Erzählst du uns was über dein letztes Werk?
Das letzte Werk war Farben des Weihers, Band 13 der mainhattan Krimireihe. Dort geht es um die Aufklärung eines Mordes, der starken Bezug auf Ereignisse aus der Vergangenheit nimmt. Die Ermittler der Reihe , Bintje und Pepe, sind seit Beginn die gleichen. Sie ermitteln mit Spürsinn und lassen sich selten hetzen. Mit ihren Ecken und Kanten ergänzen sie sich.

4) Wolltest du schon immer Autorin werden?
Warum ich schreibe kann ich nicht sagen. Es ist eine Form, sich verständlich zu machen und kreativ zu sein. Natürlich ist es ein besonderes Gefühl, wenn das Produkt veröffentlicht wird, um es mit anderen zu teilen. Mein Vater ist leider schon vor zwanzig Jahren gestorben. Ich bin mir sicher, er hätte mein Interesse geteilt. Schließlich war es immer sein Wunsch, etwas zu schreiben. Meine Mutter liest meine Bücher kritisch.

5) Wie sieht dein Schreibplatz aus?
Der Schreibplatz befinet sich in meinem Büro. An den Werktagen nehme ich mir täglich eine Stunde zum Schreiben. Das hat für mich eine befreiende Wirkung und gibt ein gutes ausgeglichenes Gefühl. Etwas neues ist immer in Arbeit. Einfälle sind zum Glück immer da. Noch bevor ein Buch beendet wird, entstehen im Kopf schon die Bilder für ein neues Werk.

6)Schreibst du schon an was Neuem?
🤫😉😎

7) Wieviel von dir steckt in deinen Protagonisten?
In meinen Protagonisten steckt einiges, persönliches von mir, sonst könnte ich mich mit ihnen nicht identifizieren. Natürlich gibt es auch Macken, die bei mir nicht so ausgeprägt sind.

8) Was tust du um zu entspannen?
Entspannung finde ich beim Musizieren, Gitarre, Klavier, Mandoline. Und natürlich beim Joggen und Radfahren.

9)Für welche 3 Dinge bist du in deinem Leben am dankbarsten?
Dankbar bin ich für meine Gesundheit und die Gesundheit und Entwicklung meiner drei Kinder.

10) Wenn du eine Sache auf der Welt verändern könntest, was wäre das?
Wenn ich was verändern könnte, dann wäre es die Hoffnung auf Frieden und das kein Mensch am Rand steht

11) Fluchst du viel? Wenn ja, was ist dein liebstes Schimpfwort?
Wenn ich fluche, dann "zum Teufel", manchmal auch deftiger.

12) Wie oft schaust du am Tag auf dein Handy?
Leider sehe ich zu oft auf das Handy, nicht nur um die Uhrzeit zu erkennen.

🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟

Speedfragerunde:

1) Wackelpudding rot oder grün?selten Wackelpudding,
2) Papa- oder Mamakind? Kann mich nicht erinnern, schon 50 Jahre her.
3) Raucher- oder Nichtraucher ? Raucher, ca. 8-10 täglich--
4) Kaffee oder Tee?Kaffee morgens eine Tasse, später Tee--
5) Mettbrötchen oder Käsebrot?🤷‍♀️
6) Nutella mit oder ohne Butter?Nutella selten, Schokolade schon---
7) Frühaufsteher oder Langschläfer?Frühaufsteher, halb sechs, ich bin abends immer früh müde.---
8) Berge oder Strand?Eindeutig Strand, belgische Küste und Ostfriesland--
9) Hund oder Katze?Katze---
10) Backstreetboys oder Take That ?Musik eher Stones, Springsteen, aber auch Klassik. Orgelmusik, je nach Stimmung.
11) Schokolade oder Weingummie
12) Singen unter der Dusche ja oder neinIch singe überall, auch unter der Dusche.

Danke das du heute mit dabei bist. Ich freu mich auf den Tag mit dir und deinen Büchern.

⭐ Eure Dani ⭐

Quelle: Amazon und Autorin

#15Tage
#Autoren
#MegaGewinne
... See MoreSee Less

View on Facebook

Große Freude ... See MoreSee Less

View on Facebook

Weitere Links

Hier können Sie Rezensionen zu meinen Büchern lesen, mehr erfahren und sofort bestellen.

papa-liest

Bleiben Sie informiert und bekommen Sie hier alle Neuigkeiten rund um Neuveröffentlichungen meiner Krimis!

Hier im Shop können Sie meine Bücher bestellen und Feedback geben!